Am Donnerstag, den 20. Februar 2020 findet im Hörsaal „HGD 10“ um 12:15 Uhr eine Informationsveranstaltung „GD: Zum Stand der Mängelbeseitigung“ mit anschließender offener Fragerunde statt. Die Dezernate für „Infrastrukturelles Gebäudemanagement und für Bau und Liegenschaften der RUB“ informieren auf der Veranstaltung über die Hintergründe, erläutern den Stand der Dinge und geben einen Ausblick auf künftige Bauvorhaben in der Gebäudereihe der Geisteswissenschaften, beispielsweise die Modernisierung von Gebäude „GC“.

Aus Sicht des Fachschaftsrates haben besonders die vielen fehlenden Arbeitsplätze in der gemeinsamen Fachbibliothek negative Auswirkungen und es gibt Neuigkeiten: Um das überfüllte ZRS zu entlasten wurde in der vorlesungsfreien Zeit vom WiSe 2019/ 2020 eine terminliche Trennung von den Hausarbeiten im Grundstudium und den Seminararbeiten im Schwerpunkt vorgenommen. Dadurch verringert sich die Hausarbeitszeit bei den Studierenden im Grundstudium nahezu auf das in der Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebene Minimum und haben somit weniger Freiheit hinsichtlich ihrer Planung von Praktika etc.

Erschwerend kommt hinzu, dass die neue fünfwöchige Hausarbeitszeit im Grundstudium eine volle Auslastung des ZRS verursachen kann und höchstwahrscheinlich Arbeitsplätze fehlen werden. Das ZRS hat zwar in letzter Zeit einige neue Arbeitsplätze geschaffen. Die baulichen Gegebenheiten lassen allerdings kaum noch einen weiteren Ausbau von Arbeitsplätzen zu.

Die o.g. Dezernate sind der Ansicht, es würde im GD einzelne kritische Stimmen zum Neubau „GD“ geben: Alle Studierenden im GD haben durch den Besuch der Veranstaltung die Gelegenheit zu zeigen, es betrifft viele Studierende und es gibt zahlreiche Fragen, wie die Situation verbessert werden soll!

Zur Veranstaltung: https://news.rub.de/vermischtes/2020-02-10-infoveranstaltung-gd-zum-stand-der-maengelbeseitigung?fbclid=IwAR2ExwuxLM702jhB6a9AI-bCCGMC9d2q_sMD7bD4Gq8HXgMM3LlEVkPe29g

Die Bilder dürfen nur im Kontext der Ruhr-Universität Bochum (RUB) unter Angabe des Copyrights © RUB, Marquard verwendet werden, zum Beispiel für Webseiten der RUB sowie für Texte oder Webseiten, die sich speziell mit Ereignissen an der RUB oder Leistungen von RUB-Mitgliedern beschäftigen. Die Bilder dürfen nicht in Kontexten verwendet werden, in denen die RUB nur stellvertretend für Hochschulen im Allgemeinen steht.